"Coro piccolo"s Konzertreise
zum Gardasee

Endlich konnte die Chorreise des "Coro piccolo" der Altriper Rheinfinken zum Gardasee vom 3.-8.8.22 stattfinden, worauf sich die 18 Mädchen und ihre vier Begleiter/Innen schon lange gefreut hatten. Wegen Corona musste diese Reise zur Heimat des befreundeten Chors "Coro Voci Bianche Garda Trentino" nämlich von 2020 auf 2022 verschoben werden. Aus beiden Chören fanden sich Jugendliche, die per Whats-App alles absprachen und die gemeinsamen Konzerte und Treffen organisierten. Für "Coro piccolo" hatte Eliana Schmidt diesen Part übernommen, vielen Dank dafür! Letztendlich hat alles gut geklappt.

Die Chormitglieder und ihre Begleitungen genossen die schöne Landschaft und das Baden im Gardasee genauso wie die interessanten Ausflüge u.a. nach Sirmione, Verona und Riva del Garda. Ein Highlight war der Besuch der Oper "Aida" in Verona! Zum Glück fanden alle problemlos die nummerierten Plätze auf den Steinstufen, denn es waren ca. 20 000 Besucher anwesend.

Zweifellos waren aber die persönlichen Begegnungen mit den Italienischen Mädchen und die beiden Konzerte die Höhepunkte der Reise zum Gardasee, wo die Freundschaften vertieft werden konnten! Dabei war die Verständigung, auch dank Übersetzungsprogrammen, kein Problem. Beeindruckend war der Chorgesang der deutschen und italienischen Mädchen, er lockte viele Zuhörer in die nahe am Gardasee gelegenen Kirche in Torbole.

Auch das Konzert in der Kirche im bergigen Tenno, nahe Riva, war gut besucht, obwohl die Kirche aus dem 11. Jahrhundert vom Ort aus nur über einen längeren Fußweg zu erreichen war. Mit dem kleinen italienischen Chor begann das Konzert, dann sangen die italienischen Mädchen aber auch bei einigen Liedern bei "Coro piccolo" mit. Besonders begeistert applaudierte das Publikum bei dem deutsch-italienischen Freundschaftlied "Sul Lago di Garda". Den italienischen Chor leitete Enrico Miaroma, Eliana Schmidt den deutschen Chor. "Coro piccolo"wurde unterstützt von Zhana Minasyans einfühlsamer Piano-Begleitung.

Zur Erinnerung an das deutsch-italienische Konzert wurde "Coro piccolo" eine Kachel aus gebranntem Ton aus dem Künstleratelier "La Bifora" aus Tenno überreicht. Sie zeigt das Bildnis einer archaischen Muttergöttin.

Bei der anschließenden Nachfeier mit gemeinsamem Essen und vielen Gesprächen waren sich alle einig: Die deutsch-italienische Freundschaft soll bei einem Besuch der Italiener in der Pfalz vertieft werden!

Dank der Organisation der Firma Jugendtours verlief die Reise mit Unterbringung problemlos. Ein großes Lob verdient der wunderbare Busfahrer Salvadore von Stefan Mayer Reisen! Vielen Dank allen Spendern, u.a. der BBBank und dem Chorverband der Pfalz.



Coro piccolo: coropiccolo.art.blog



[Stand: 03.09.2022]