Musicalaufführung der Altriper Rheinfinken im Jubiläumsjahr

Max

Im März 2018 feierten die Altriper Rheinfinken bereits ihr 40jähriges Jubiläum.
Nun ging es am 22.09.2018 mit dem Musical „Max und die Zaubertrommel“ von G. A. Mayer ins Reich der Töne.
Menschen im Kaufrausch und eine trostlose Welt ohne Musik konnten kleine und große Zuschauer im Musical erleben.

Zunächst führten der Vorchor und der Jugendchor „Coro piccolo“ das Publikum mit ihren gekonnt vorgetragenen Liedern in das schöne Reich der Musik.

Aber dann erlebten die Besucher im Musucal mit Max, wie ein gieriger Herrscher alle Töne für sich alleine haben will:
Der vom Einkaufsbummel erschöpfte kleine Max gelangt mit einer alten Trommel, die ihm ein Trödler geschenkt hat, ins Reich dieses egoistischen Königs Gier. Mit seinen ihm treu ergebenen Dienern beraubt dieser die Welt der Musik und verbreitet Angst und Schrecken.
Zum Glück trifft hier Max aber noch den letzten übrig gebliebenen Ton. Mit dessen Hilfe und der Zaubertrommel gelingt es ihm, sich und die gefangenen Töne aus der Herrschaft des Königs Gier zu befreien.
Max kann sogar mit einem Brief das Herz des gierigen Königs erweichen, der seine Gier ablegt und nun Werte wie Freundschaft, Freude und Glück zu schätzen weiß.

(Schon in der voraungegangenen Chorfreizeit setzten sich die Rheinfinken mit dem Thema: „Was man nicht kaufen kann“ auseinander und fertigten dazu passende Poster an, die am Bühnenrand aufgehängt waren.)

Am Ende verdienten alle Rheinfinken den herzlichen Applaus des Publikums für ihre gesanglichen und schauspielerischen Leistungen.

Auch die Chorleiterin Christiane Schmidt nahm den Beifall für ihre kompetente musikalische Leitung gerne entgegen.
Als versierte Begleiter zeigte sich die Band, die klanglich alles abrundete: Frederik Diehl · Klavier, Kevin Oser · E-Bass, Titus Mahlberg · Schlagzeug.

Max